Olli M.T.`s Hintergrund

Schwarze Musik aus den 70 ern ( Earth Wind & Fire, Curtis Mayfield, Marvin Gaye, Quincy Jones )  war sein erster Musikkontakt. In den 80ern bin ich stark geprägt wurden von Hip Hop ( Grandmaster Flash, LL Cool Jay,  Erib B & Rakim ),von innovativer elektronsicher Musik (Yellow, Art of noise und Depeche Mode ) sowie von Prince und dem damaligen Pioneer des heutigen DJ Mixings, Ben Liebrand. Ab Ende  der 80er von House insbesondere durch Tanzhouse sowie die Spy i n da House Kolumne von Claus Bachor in Network Press und Cut. Zu meinen heutigen Stil haben Artist´s wie Roger Sanches, Erik More Morillo, Armand van Helden, DJ SNEAK und Jon Aquaviva auf dem House Sektor und auf den Techno-Sektor Dave Clarke, Jeff Mills, Bryan Zentz und Carl Cox beigetragen

Discographie Feedback 

Bisher war Olli M.T. im norddeutschen Nachtleben auf folgenden Parties aktiv: 1996 Fing es im Re-Base Kiel auf Privat-Party Reihe an. Von 1999 - 2001 bei Power 612 im Radio zu hören, 2001 Sensi-Soldier HH, 2001 Offener Kanal Hamburg, v on 2000 - 2001 Jay Kiel, 2002 Dynamic-Structure-Parties in der Pumpe.2003 SchalldichtSoundsystem -KiWoche, 16.08.03.Greenclub Kiel, 31.10.03 Halloween-Special Schalldicht Bunker Schützenpark, Schaubude Kiel Elektronischer Dienstag, Nachtcafe Kiel, Housemannskost  im Vinyl Kiel, Beachpadding, Support`s für Miss Beta Betrec, Chaise Lounge Göttingen, Phonodrome HH

Kieler Nachrichten Rubrik Szenesplitter , vom 09.01.01, (Text-Auszug) Samstag Nacht zeigten Miss Beta -Betrec und Olli MT im Jay das Techno tatsächlich nicht immer mit den Attributen dröhnend und schnell gleichzusetzen ist. Die beiden zeigten mit Feingefühl wie sich Techno und House zu einer geschmackvollen Symbiose verschmelzen lassen. Auch diejenigen, die sich  nicht so zu diesen Musikrichtungen hingezogen fühlen, mußten während der Beateinheiten bemerken, dass sich ihre Körperteile auf selbständige Weise verselbständigen.